Wenn man sich fort-bildet und ganz zu sich zurück kommt

Fortgebildet sitze ich wieder zu Hause. Welch ein Glück, wenn ein scheinbar begrenztes Thema auf das ganze Leben anwendbar ist.
Am dritten Tag fragte ich mich, warum ich so untypisch ständig mit verschränkten Händen sitze und dennoch ganz wach lausche.Ich bemerkte, dass ich mich in der Tat begrenzen muss, denn alles was gesagt und ausprobiert wurde, löste scheinbar unendliche Ketten an Assoziationen und Beispielen in mir aus. Eine Fülle. So Stimmig.

Mein Lieblingszitat, das sich in einem Gespräch unter den TeilnehmerInnen ergeben hat:

Da bringst du dreihundert, eintausendfünfhundertundzweiundzwanzig, neuntausendundachtzig Kinder auf den Weg und dann kommt dieses eine…

… das bringt dich auf den Weg.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter gefunden, just Life

Eine Antwort zu “Wenn man sich fort-bildet und ganz zu sich zurück kommt

  1. Kinder auf den Weg bringen, bestenfalls auf i h r e n Weg bringen.
    Unvergessliche Erinnerungen an eine Lehrerin, die ich so sehr in mein Herz geschlossen hatte, wir alle „vergötterten“ sie. Wann immer sie Pausenaufsicht hatte, wichen wir nicht von ihrer Seite. Eine Einladung zu ihr nach Hause krönte unser Schüler-Dasein. Uaaah, wir durften zu i h r gehen. Aufgeregt waren wir kleinen Schülerinnen. Noch viele Jahre später gab es Klassentreffen und sie war immer wieder gerne dabei. Es gibt sie, die Menschen, die uns auf unseren Weg bringen. Sie war so eine große Lehrerin. Sie weckte in uns das Verständnis für die Dinge des Lebens. Sie brachte uns nicht bei, wie sie sind. Sie war authentisch und einfühlsam. Sie räumte unserer Individualität in einem strengen Lehrplan Raum ein, so weit es ihr möglich war. Unterricht fand auch außerhalb des Klassenzimmers statt – ungewöhnlich für damalige Jahre. Wir waren die einzige Klasse, die auf dem Rasen des Schulhofes saß und sich von Chemie beglücken ließ.
    Während meines Studiums saß ich auch in manchem Seminaren mit sehr jungen Zukunfts-Pädagogen. Ich – fachfremd, interessiert – fragte, warum sie Lehrer werden wollten? Manche waren voller Enthusiasmus und Liebe zum Beruf. Manche zuckten mit den Schultern, andere wünschten sich Sicherheit. Zu den Letzteren sagte ich damals: Ihr werdet einen der verantwortungsvollsten Jobs dieser Welt ausüben, und ihr wisst nicht, was euch dazu bewogen hat, Lehrer zu werden?
    Auch in meinem privaten Umfeld begegneten mir studierende Pädagogen, deren Referendariatszeit zur schlimmsten Bewährungsprobe ihres Lebens mutierte. Universitäten scheinen nicht auf alles vorzubereiten.

    Lehrer haben meinen tiefsten Respekt. Sie üben wahrlich eines der gesellschaftlich verantwortungsvollsten Tätigkeiten aus – und das nicht immer unter leichtesten Bedingungen.. Sie vermitteln nicht „nur“ Wissen. Ich mag dein Zitat sehr:… Kinder auf den Weg bringen. Das ist es, was Lehrer tun, mehr denn je in Zeiten wie diesen. Sie führen Kinder in ihr Leben. Wenn sie echt sind, sind sie die begleitenden Sterne, die in kleine KInderseelen hineinleuchten. Sie schenken KIndern das Vertrauen in i h r Leben. Sie machen Lust auf Neues. Sie schaffen Bewusstsein, sie schaffen Mitgefühl und Verbundenheit mit dem Ganzen. Sie geben Hoffnung auf Zukunft. Meine Lehrerin war so eine…und sie begleitet mich noch heute. Unvergeßlich. Wie könnte man je annehmen, es ginge ledliglich um die Vermittlung von Wissen.
    Wie schön, dass Lehrer sich fort-bildend von anderen Lehrern auf den Weg bringen lassen mögen. Energie auftankend.

    Aus meiner Sicht halten Lehrer einen der wichtigsten Schlüssel zu einer veränderten Welt in ihren Händen.
    Danke, liebe Lehrer.
    .

    .

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s