Sie sind sowieso da

Der Nörgler, der Zensor, der Schweinehund, die Neiderin, der Zweifler, der Trotzkopf, die Giftschlange, die beleidigte Leberwurst.

 

Darum habe ich sie bunt angemalt. Geschmückt und verziert.

Schweinehund

 

Aus der Weite winke ich ihnen zu. Ja, ich weiß, dass es euch gibt. Alles klar. Bleibt ihr an eurem Platz, ich an meinem. Schöne Grüße. Die Sonne scheint heute angenehm warm. Eine Nase frischer Wind mögen wir alle gern, nicht wahr?

 

Unverhofft und plötzlich aus der Nähe, da lege ich den Kopf in den Nacken und bin des Atems beraubt.

 

Advertisements

46 Kommentare

Eingeordnet unter ein bisschen Philosophie

46 Antworten zu “Sie sind sowieso da

  1. Hmmm, sprichst du von deinem gut aufgestellten inneren Team ?

  2. melcoupar

    Liebe Frau Auwald, vielen Dank. Irgendwie sind das genau die heutigen Worte für mich. Einen wunderschönen Abend. Ihre Melanie Coupar

  3. Atemlos durch die Nacht? Argh. Ohrwurmalarm! 🙂
    Schöne Figuren sind das da auf dem Foto.
    Und: Wir sind alle Menschen.

    Ich wünsche Dir einen schönen, sonnigen Tag.
    Liebe Grüße von Nebenan.

  4. Eine Sekunde den Kopf in den Nacken legen,sich dabei sammeln und den Neidern und Zweiflern danach die Stirn bieten.Ich bin dabei.

  5. Die Welt ist exakt die, wie du sie siehst. 🙂

    • Welch Erlösung!
      Oder nicht?
      Ich muss noch mal hinsehen.

      Ah, da bist auch du.
      Alles gut.
      🙂

      • Ich bin da.Ich bin da, auch wenn ich nicht Fußspuren hinterlasse. Muss ja nicht immer stampfen. 🙂
        Esse just im Moment gemeinsam mit Tara und Tina Kekse.

        Erlösung gibt es nicht. Alles will durchlebt werden.
        🙂

        Was ist los?
        Kopfkino – und hin ist all das Geschriebene, wa—a–a-s? Entzückend.

  6. Ist das die Seebühne für das Festival?

  7. melcoupar

    Passt zum heutigen Tag. Ich habe mich so über Ihren tröstenden Kommentar gefreut; kurz nur übers Handy gelesen und dann: weg. Aus Versehen wohl gelöscht. Nun danke ich Ihnen rasch auf diesem Wege. So gerne hätte ich Ihre Worte bei mir behalten.

    • ich hab es noch 3x versucht und dann per mail 🙂 nur ähnlich aber vielleicht dennoch hilfreich.
      ich kenne solche tage, diese schattengebiete und die blicke der anderen…

  8. …des Atems beraubt…
    Trotz entstehender Luftnot eine köstliche Formulierung!

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s