Die ewige Studentin

Früher war kochen und backen eine Familiensache. Es rentierte sich, in Kilo-Angaben zu rechnen, Äpfel schälen oder Omelette drehen war eine langwierige Sache.

Im Studium schmolz das alles zusammen. Der Kühlschrank zu Hause wurde zu einem Sinnbild für das Schlaraffenland, weil während der Unizeiten nur ein paar Joghurt, Butter und Milch darin zuverlässig zu finden waren. Auch ohne Kostengründe mutierten Nudelnvarianten aller Art zu einem Favorit.

Danach wurde nicht alles anders. Für zwei zu kochen, war längst nicht wie früher und die Einfachheit gewann über den Gedanken, gut und gerne zu kochen. Wenn es sein darf, kommt gerne Studentenküche auf den Tisch.

Mittlerweile verstehe ich, warum die Sternzeichenbeschreibung einst besagte, dass das Essen nicht so wichtig sei. Auslassen niemals, Form, Farbe und Aufmachung begegne ich allerdings durchwegs tolerant. Nicht ungern sogar mit den Fingern.

Rezepte? Eine Empfehlung, eine Idee – bestenfalls.

Heute eine Ausnahme.

Ananas mit Minzepesto.

Ein Experiment.

Ein Versuch.

Für alle Fälle suchte ich Mit… genießer/leider.

Ich wusste es nicht.

Fazit:

Fünfjährige Kinder spucken den intensiven Minzegeschmack in den Rasen – lachen sich dabei in eine Hysterie.

Erwachsene greifen gerne zu – Diabetiker auffallend oft.

Die eigentlichen Adressaten bekommen keine Scheibe mehr ab.

Leckerer Sommergenuss.

 

CIMG2247

 

 

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter just Life

16 Antworten zu “Die ewige Studentin

  1. Erstaunliche Entdeckungen … 🙂

  2. melcoupar

    Ich koche nicht gerne, deswegen bleibt nur mein ungläubiges Staunen über diese Idee … Cool.

    • Früher habe ich gerne und viel gekocht. Nun bin ich zu einfach und schnell geworden. Manchmal bedauere ich das, manchmal bin ich ganz zufrieden damit 🙂

      • melcoupar

        Aber offensichtlich experimentierst Du gerne …

      • Manchmal glaube ich, jedes Wort, mit dem ich mich beschreibe, ist von vorneherein oder zumindest zwei Sekunden später schon nicht mehr richtig 🙂

      • melcoupar

        🙂 Das kenne ich nur zu gut … So bleibt es spannend.

  3. Einfach und schnell finde ich hervorragend.

  4. Herrlich kuhl kommt das rüber, mann/frau könnte auch sagen: Notiz über die Lässigkeit beim Kochen, ob mit oder ohne Rezept, egal… *g*

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s