Was ich dir tu, das mag auch ich

Schokolade teilen – geteiltes Süßes zeigt doppelt so gesunde Zähne

Kaffee servieren – hofiert werden ist immer wieder ein Hach

vom Krankenhaus abholen und ein wenig zu früh sein – erwartet werden ist eines der schönsten Gefühle überhaupt

kryptische SMS aus heiterem Himmel schicken – damit klärt sich das Wetter immer auf und lockert die Hirnzellen

grummeliges Schmollen übersehen/-hören – nicht Ernstzunehmendes nicht ernst nehmen, gehört schon längst mittels Füllhorn ausgeschüttet

statt salbungsvoller Duschaffstdaslektüre das Kinderbuch: Ich kann alles! verschenken – weil Mut und Zuversicht mehr als Salbe hilft

einen Fastzusammenstoß mit Zehnsekundenaustausch und beidseitigem Lachen beenden – Zusammenstöße können Anstöße sein

 

Advertisements

37 Kommentare

Eingeordnet unter ein bisschen Philosophie

37 Antworten zu “Was ich dir tu, das mag auch ich

  1. Das klingt nach einem guten Tag.:-D

  2. Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha! Ich beuge nur mal vor! Für alle Fälle.

    • Brauchen Sie eine Tüte? Da drüben wäre das Badezimmer!

      • Ist mir den schlecht? Sehe ich blass aus?

      • Erkenne ich nicht so gut. Sie beugen sich ja vor 😉

      • Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha! Und noch mehr. Das und Ihr smiley und wir haben uns mittlerweile soweit vorgebeugt, dass es halt doch zu Zusammenstößen inkl. Kopfbeulen kommt. Da würde dann wirklich nur noch Salbe helfen.

      • Oder das bewährte Hausmittel namens Zauberspucke!
        Ihr Lachen ist wirklich ansteckend, verarztet wird erst nach dem Kugeln auf dem Boden.

      • Darf ich nachfragen, was diese überschäumende Zweibuchstabenreaktion ausgelöst hat?

      • Mehrteiliges:
        a) Sie schreiben meistens sehr witzige und geistreiche Kommentare; das ist kein Kompliment, das ist Fakt.
        b) Besonders in diesem aktuellen Beitrag betonen Sie die friedensstiftende Wirkung spontanen Losprustens. Nun, es lag keine Aggression vor, die hätte weggeprustet werden müssen, aber ich wollte sicher gehen.
        c) ich neige zur Hysterie
        d) und zur Albernheit
        e) und dazu, einfach irgendwie irgendwas von mir zu geben, wenn es mir für den Moment an Geistreicherem gebricht
        f) das halbe Glas Wein gestern, möglicherweise
        g) weil g einer meiner Lieblingsbuchstaben ist
        mehr fällt mir gerade nicht ein und deswegen siehe e)…Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha.

      • Da ich in gewissen Situationen einen Hang zu Aufzählungen habe, freue ich mich über diese Antwort ganz besonders. Und das g, ja, das hat was, auch wenn mein absoluter Favorit mehr mittig zu finden ist.
        Danke für die nüchterne (?) Beschreibung.

  3. Ich bekomme sofort Lust, einiges davon umzusetzen. Dabei habe ich doch erst gestern Kekse geteilt… SMS, das isses 🙂

    Liebe Grüße
    Silvia Meerbothe

  4. Ich lese den Eintrag und merke wie sich die Mundwinkel immer weiter nach oben ziehen

  5. Wunderbar 😀
    Und den Herrn Hund hat es zum wahnsinnskommentieren angeregt. Also seine H´s und a´s sind erstmal aufgebraucht für sicher zwei Tage ^^ 😀

  6. Patrizia

    „Zusammenstösse können Anstösse sein“, gefällt mir sehr gut.
    Und die wunderbare Kraft der Ermutigung kann man gar nicht oft genug erfahren. Schöner Beitrag!

  7. melcoupar

    Ich sag einfach: Hach …

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s