Ein Frosch verirrt sich zuweilen

froschAus purer Neugier, aufgrund von Naivität, als Folge seiner Unwissenheit oder weil er da etwas spürte, das er als zu ihm gehörend annahm.

Erst als er mittendrin saß, war es ihm möglich, den Fehler zu erkennen. Doch wie weiter?

 

Man kann den kleinen Kerl ruck zuck packen und da herausfischen.

Vielleicht dezenter Rückzug, Licht löschen und warten, ob er selbst einen Weg findet.

Eine kleine Kletterhilfe reichen, die Spülung betätigen, die Katze hinterher werfen – eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Deckel zu, weil aus den Augen aus dem Sinn – auch das eine beliebte Variante.

Andere verlegen sich aufs Fragenstellen, denn überhaupt! Ist der Frosch nicht selbst schuld? Was macht der in dieser Gegend? Fühlt er sich am Ende wohl da drin? Wer hat die Türe offen gelassen? Warum hat ihn niemand aufgehalten?

Die Geschichte zieht Kreise und andernorts werden Plakate gemalt. Jemand soll dem Frosch doch endlich helfen. Einige sind dafür, den Klodeckeloffenlasser respektive die –lasserin vor Gericht zu stellen.

 

Das Ende hängt wohl davon ab, ob es genügend WC-Alternativen gibt oder ob ein anderes dringendes Interesse mit der Toilette verknüpft ist.

 

Ein Frosch verirrt sich zuweilen.

 

Advertisements

75 Kommentare

Eingeordnet unter ein bisschen Philosophie, just Life

75 Antworten zu “Ein Frosch verirrt sich zuweilen

  1. Schon mal geküsst den kleinen Wicht?

    Denn wo so selten Prinzessinnen finden den Weg noch zu einem Tümpel, der weite Weg, die viele Arbeit, da muss so ein verwunschener lernen, flexibel zu sein und wie der Prophet, der nicht zum Berg, und also umgekehrt, der Prinz zum Kuss und damit direkt ins Badezimmer.

    Also, versuchen, und wie praktisch, ist der Prinz nicht genehm im Aussehen, im Benehmen und an Ländereien, einfach nur den Knopf gedrückt…und such dir doch ne Andere.

  2. Genial !! Ein Frosch im Klo als Grundlage für eine Betrachtung über mögliche Lösungsansätze für Krisen jeder Art.

  3. Uff…ich hatte ja früher immer Angst, mich im Dunkeln auf die Toilette zu setzen. Sollte ich heute Nacht aufs Klo müssen, dann wird wohl wieder der Lichtschalter betätigt…wie kam der nur ins Bad???

  4. melcoupar

    Manchmal fühle ich mich wie der Frosch …

  5. So, nun ist der Gärtnergatte sicher vor Anflirten . Du hast ein eigenes Königreich mit Prinzen.
    Ich gratuliere und würde gerne die Hochzeitstorte und den Brautstrauß beisteuern.
    Herzlichst, deine Arabella
    P.S.Wie war dein Eis?

  6. Armer Frogger 🙂 Komm, Du hast ihn doch gerettet…?

  7. Unser Nachbar hat einen Badeteich und da kommen die Frösche gerne rüber und fallen dann in die Oberlichtkästen. Eklige Angelegenheit sie wieder einzufangen. Mit der Katze wäre ich vorsichtig. Die Besuchskatze bei uns mag Frösche.

    • Dann heißt es wohl: Wer ist schneller? Katze oder Sir Guinness?

      • Die Katze. Aber aufgrund lauter Beschwerde hat sie den armen Frosch wieder los gelassen und er hat tatsächlich noch gelebt und ist weg gehüpft

      • Kann es sein, dass Mister Sir absichtlich ein bisschen langsam war? Ich meine… wegen dem eklig und so…?

        Ich befreie die Jagderfolge der Katze ja eher nicht, aber wenn sie die Maus zwei Mal entwischen lässt und ich schon voraussehe, bald einen geheimen Untermieter dazuzugewinnen, dann helfe ich nach. Wenn schon, dann bitte schneller und schmerzlos (für zwei der drei Beteiligten).

      • Nein, die Katze kam stolz damit an. Den eigentlichen Jagdvorgang habe ich nicht mitbekommen

      • Diese Spielerei mit der Beute versteh ich sowieso nicht. Glück für den Frosch in diesem Fall. Möge ein langes und glückliches Leben auf ihn warten.

  8. Wirklich gut geschrieben. Witzig, philosophisch und doch auch erst. Echt genial 😀

  9. T-Mus fragt: Schon mal darüber nachgedacht das der frosch vllt von der anderen seite kam…

    Antwort: Nein! Aber danke (echt danke) für DIESE Idee…!

  10. Einer meiner Quotscheriche aus’m Kellerloche kann es nicht gewesen sein, die würden nie die Kanalisation rückwärts bewandern! Nie! Quotschliebende Grüße, Ihre Frau Knobloch.

  11. In Milch wäre das ja kein Problem gewesen, aber so –?!

  12. majorneryz

    Ich hoffe, der Frosch hat die Eskapade überlebt … armer kleiner Kerl … wie kam der denn dort hinein?
    Tipp zur Froschbefreiung, falls man sich nicht traut, sie anzufassen: Besenstiel oder Brett bereitlegen, daran klettern die da raus 😉

    • Der letzte Stand meiner Dinge ist, dass es ihm gut ging und er in Freiheit war.
      Wie es überhaupt zu dieser unangenehmen Situation kam, konnte im Nachhinein nicht mehr geklärt werden.

      • majorneryz

        Oh da bin ich froh 🙂 Habe hier zwei Dinos, die mich löchern: „Wie geht es denn nun dem Frosch???!!!“ 😀

      • Der hüpft frisch und froh auf den Philippinen herum, ganz weit weg von dort, wo Vulkane und Überflutungen drohen.
        Größer als der Schock in der Toilette zu landen war wohl das neugierige Aufgebot und der Fotoblitz. Ich meine, er hat sich sogar selbst aus dem Staub gemacht, als wir ihm sein ruhiges Plätzchen verleideten.

      • majorneryz

        Nun sind hier zwei Plüschis beruhigt! 😀

      • Das habe ich gehofft 🙂

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s