Das Kiffen wollte ich schon lange mal zugeben

Und Tüpflischiesserin tat mir den Gefallen, die passenden Fragen zu stellen:

1) Was ist Deine Lieblingsspeise?
Mit „Lieblings“ tue ich mir ehrlich gesagt schwer. Ich esse hauptsächlich Obst, Käse, Süßkram, Nüsse, Nudeln, Gemüse, Salat, Joghurt, Brot. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge und nicht unbedingt so, dass ich als Vorbild für irgendwas dienen kann.

2) Liest Du Bücher? Welche?
Ja. Die aus Papier. Erst kürzlich habe ich eine Liste erstellt und gerade bin ich ziemlich froh, dass ich den Link an dieser Stelle nutzen kann.

3) Dein Geburtsjahr?
Liegt im vorigen Jahrhundert; als der Große Brachvogel in Deutschland Vogel des Jahres war.

4) Wo lebst Du? Stadt oder eher ländlich?
Hier ist eher ländlich. Rechts Berge, links Berge und zwei Straßen, die hinein bzw. hinaus führen.

5) Du siehst, jemand wird drangsaliert. Schreitest Du ein?
Kommt wohl auf die Situation an. Manchmal ja. Schnell, laut, deutlich. Ein anderes Mal mische ich nur einen Kommentar oder einen eindeutigen Blick zum Irritieren bei.
Ich war nie in der Situation, einen massiven Vorfall zu erleben.
Schockstarre oder Angst vor Handlung kann ich nicht ausschließen.

6) Gibt’s eine/n Lebensabschnittsgefährten/Gefährtin?
Du vertraust ganz schön darauf, dass man die Fragen selbständig in einen sinnvollen Zusammenhang bringt, weißt du das?
Ich hab zahlreiche Gefährt:innen und noch dazu einen, der sich getraut hat, es zu versprechen.

7) Trinkst Du Alkohol? Wenn nicht, warum?
Generell ja.
Wenn nicht, dann habe ich zu großen Durst, keine Lust drauf, es fällt mir gar nicht ein, was anderes ist ansprechender, ich arbeite, bin mit dem Auto unterwegs, mir ist wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren oder nicht zu redselig zu werden, das Angebotene trifft meinen Geschmack nicht, es gibt keinen oder ich passe mich den Umständen bzw. dem Gegenüber an.

8) Hast Du schon mal gekifft? Wie fandest Du es? (wenn die Frage Deinen Job gefährdet, darfst Du sie übergehen)
Was, wenn es den Haussegen gefährdet? Oder den Herzrhythmus der Mama? Oder das ganze Erziehungskonzept über den Haufen wirft?
Ich kiffe. Am liebsten Samstagmittag auf der Fahrt zum Einkaufen oder Dienstag- und Donnerstagnacht auf der Heimfahrt. Das finde ich eine eigenartige Eigenart, die ich mir aber nicht abgewöhne, ohne zu wissen warum. Also kiffe ich weiter Kaugummi.

9) Treibst Du Sport? Welchen?
Also Bewegung ja und gerne. Jedenfalls ohne Plan, Stoppuhr, Pulsmesser, Höhenmeter- oder Kilometerangabe. Da ich aber bei einem Verein bin, sollte ich Karate wohl erwähnen.

10) Wie wichtig sind Dir Deine Mitmenschen?
Sehr. Weil, was wäre ohne?
Martin Bubers: „Der Mensch wird am Du zum Ich“ war mir immer eingängig.

11) Wie definierst Du Freiheit?
Wahlmöglichkeiten zu haben.

 

 

Advertisements

20 Kommentare

Eingeordnet unter gefunden, just Life

20 Antworten zu “Das Kiffen wollte ich schon lange mal zugeben

  1. Der Mensch wird am Du zum Ich 💛
    Welch schöner Satz. Ach…. Und ich bin bei deinem Kiffen ganz am deiner Seite. Wollt’s mal gesagt haben 😉

  2. Kaugummi rumgehen lassen. War früher auch mal ganz groß in Mode. Bäähhh!! Und am Du zum Ich werden, ist wunderbar.
    Ach und der sinnvolle Zusammenhang ist nicht klar erkennbar 😉
    War mir nicht aufgefallen *lach*

  3. Emma denkt.

    „Der Mensch wird am Du zum Ich“… auch für mich eines der eingängigsten und wahrsten Zitate überhaupt.

  4. Antwort Nummer Sechs gefällt mir sehr …! 🙂

    Und die Überschrift ist einfach spitze!!! Echt genial. 😀

  5. Äußerst interessante, ja geradezu tw. echt diplomatische Antworten…

    und bei deiner Antwort zu den Büchern, da musste ich erst lächeln und dann laut loslachen! 😆

    Insgesamt: Klassehumor! 🙂 🙂 🙂

    Liebe Grüße
    vom Lu

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s