Hinterhältiges Biest

Liebevoll umschmeichelte Rilke die dreifärbige Krokus. Wie jedes Frühjahr roch sie unwiderstehlich und wie immer war Tango sein größter Konkurrent.  Das bedeutete, die Zeit eilte. Denn Krokus liebte es, anfangs die Frigide zu spielen, bevor es dann zur glücklichen Vereinigung kam.

Doch dieses Mal wurden sie anderweitig gestört. Ein Kampf spielte sich ganz in ihrer Nähe ab und kam hörbar näher. Wenn es der alteingesessene Tango schwer hatte, das konnte Rilke eindeutig vernehmen, dann hatte das auch mit ihm zu tun. Dieses Revier gehörte ihnen beiden. Schlimm war, dass Krokus ebenfalls interessiert mit ihm in die Scheune blickte. Bevor sie die kämpfenden Kater in Natura erblickten, beobachteten sie groteske Schattenspiele, die durch das Licht in der offenen Tür an die gegenüberliegende Wand geworfen wurden. Es sah aus, als würden zwei ausgewachsene bengalische Tiger aufeinander losgehen.

„Email“, seufzte Krokus neben ihm und er fühlte, dass das schlimmer war, als jeder verlorene Kampf. Diese verräterische Fellzusel neben ihm hatte sich bereits in Emil, das Vieh von der anderen Dorfseite verliebt. Vermutlich war sie auch noch die Strippenzieherin, die ihn mit gelegten Duftspuren überhaupt hierher gelockt hatte. Wenn sie zu ihm affektiert Railke schnurrte oder gar Tango als Tangou ansprach, ging das ja noch. Aber Emil als Email anzuschmachten, das war zu viel. Wie ein Greifvogel stürzte sich Rilke von oben auf den Eindringling. Das hier war Ehrensache.


Die zehn Worte für die Geschichte gab es in alter und liebgewonnener Manier bei westendstorie

 

 

Advertisements

21 Kommentare

Eingeordnet unter a G'schichtle

21 Antworten zu “Hinterhältiges Biest

  1. 😀 😀 😀 😀 😀 😀
    Deine Fantasie möchte ich haben…

  2. Landidüllie vom Feinsten!

  3. Dabei ist sie doch eine Glückskatze, deine Krokus, wie kann sie nur?! 😉 Hach, mag ich!

  4. ©lz

    Feines Lesevergnügen mitten hinein in diesen pitschnassen Montag.

  5. Hier kommt gerade die Sonne raus, liest sich auch gut und fein im Sonnenschein 🙂

  6. Hach bin ich froh endlich lesen zu dürfen und mich an deiner Geschichte zu erfreuen, Miauuu, cool 😀 Daaanke meine Liebe 🙂

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s