Es gibt nichts, was es nicht gibt

„Ich kann einfach nicht mit ihm zusammen sein. Er ist intelligent, hat Humor und behandelt mich gut. Das ist alles super. Doch er ist gaaaaar nicht mein Typ. Ich gehe zum Fitness, achte penibel auf meine Ernährung, investiere viel in Pflege und Kleidung. Auf der anderen Seite mag ich bei Männern durchtrainierte Muskeln, Sixpack, Markenkleidung.

Wenn ich mich auf  i h n  einlasse, der so ganz das Gegenteil davon ist, ich fürchte, dann lasse ich mich selbst immer mehr gehen; dann wird das Äußere plötzlich nicht mehr wichtig für mich sein. Das kann ich nicht.“

 

 

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter just Life

18 Antworten zu “Es gibt nichts, was es nicht gibt

  1. Ich kann dem in dem Sinne etwas abgewinnen, dass man sich schon entsprechend seinem Umfeld verändert. Angeblich wird man innerhalb von ein paar Jahren immer mehr wie die 5 Menschen, mit denen man die meiste Zeit verbringt. Was ich nicht verstehe ist, dass jemand nicht von seiner Oberflächlichkeit weggehen mag… Aber umgekehrt könnte ich es verstehen (also wenn jemand nicht tiefgründig, neugierig, aktiv etc. genug ist)

    • Jetzt versuche ich diese meine fünf Menschen zu identifizieren…
      Und wer sagt, dass ich wie sie und nicht sie wie ich?
      Hmm

      Zur Oberflächlichkeit fällt mir vor allem ein, dass man sich dort heimisch einrichten kann wie andernorts auch und Gewohntes loszulassen ist oft zweite Wahl…

      • Natürlich ist das eine Interaktion…. Man beeinflusst sich gegenseitig. Das ist eine These, die ich gelesen, aber nicht erfunden habe 😉 finde dennoch, dass etwas wahres dran ist.
        Stimmt, das ist viel anstrengender und manchmal auch nicht notwendig. Denn warum sollte jemand der gerne oberflächlich ist, das aufgeben? Solang die Person halt glücklich ist…

      • Vom eigenen ganz subjektiven Glück lässt wohl niemand freiwillig ab. Da bräuchte es schon einen Cotton Eye Joe-Tanz mit Einweghandschuhen (da hst du mir ein schönes Bild eingepflanzt!).

  2. Ich gebe dem mal einen Namen.
    Selbstfindung.

  3. Doch sie kann, soll sie machen 😉

  4. So oberflächlich kann diese Person nicht sein (Oberflächlichkeit ist ein sehr schwammiger Begriff und schon selbst ein wenig oberflächlich), sonst hätte sie seine Vorzüge nicht erkannt. Das ist wohl so mehr ein Nicht-aus-seiner-Haut-können. Die Person hat ja schon ein Selbst, also nichts, das sie erst noch finden müsste, aber vielleicht ja erweitern (was im Übrigen für ihn auch gelten mag). Und beide (vorausgesetzt sie ist eine Frau) können sich ja in ihren gemeinsamen Kindern erweitern, ihr Aussehen, seinen Humor etc……..

    Danke für den Tipp. Ich halte für mich fest: man ist, was man nicht ist, also nie komplett (man selbst)…………

    • Durch deine Denkrichtungen hast du die Überschrift treffend weitergeführt. Es gibt nicht nur eine Sichtweise und Haltung dazu.
      Danke dafür – meine Überschrift, dein Hirnschmalz; wir erweitern uns ja auch gegenseitig.

  5. Sie kann nicht mit ihm zusammen sein. Die Chemie reicht nicht, er ist „nett“, um das mal mit diesem geschundenen Wort zu sagen, aber nicht mehr. Sie hat zu viel Angst vor Veränderung, und die überwiegt.
    Wenn ihr Herz nicht sagt: der ist es, dann ist es gut, dass sie sich nicht einlässt. Sie sind ja noch am Anfang! Wenn sie kein „wir packen das zusammen, bin gespannt, was draus wird“ sieht, dann soll sie es lassen. Wenn sie nur im Zentrum steht und ihn als schmückendes Beiwerk ansieht (was er ja offensichtlich nicht ist) … dann ist es vielleicht besser (auch und gerade für ihn), wenn daraus nie was wird.
    (Phhhhhhh. Wie war das? „Lebe wild und gefährlich!“ Danke.
    Dumme Schnepfe. Armes Ding. Jede/r, wie er/sie mag.)
    Dessen ungeachtet liebe Grüße
    Christiane 😉

    • Somit wäre die eine Seite geklärt. Dann kommt in Beziehungen noch die andere Seite und das Gemeinsame dazu. 🙂
      Danke für deine Gedanken und herzliche Grüße,
      Marga

  6. Liebe Marga,
    da fällt mir kurz und knackig ein:
    Dann lass es sein.
    Liebe Grüsse
    Kai

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s