Wie Radfahren

So wie ich mich an zwei Begebenheiten erinnere, bei denen ich mich zurückhielt, weiß ich zwei weitere, bei denen ich ganz klar war.
In der Schule gab es diese Zeitschrift zum Abo oder die Aufnahme unseres Auftritts zum Kauf. In beiden Fällen fragte ich zu Hause erst gar nicht nach. Ich malte mir aus/ahnte/wusste, dass es nicht drin war. Es war für mich praktisch von vorneherein abgehakt.

Ganz anders verhielt es sich bei zwei Büchern. Bitten und betteln war es mir wert, diese zu bekommen. Schließlich erfüllten mir die Eltern diese Wünsche.
Es handelte sich um ein Zauber- und ein Yogabuch.
Beim Zaubern bin ich nicht sehr weit gekommen. Es steht im Regal, der Zug ist noch nicht abgefahren. Das familieninterne Publikum wächst ja erst heran – das könnte sich ausgehen.
Beim Yoga war es anders. Vor zwanzig Jahren noch nicht en vogue und ich verstand einiges nicht. Losgelassen hat mich diese Richtung aber auch nicht. Wenngleich viel anderes zwischenzeitlich ausprobiert und erfahren wurde, ich kam immer wieder – womöglich reifer – dorthin zurück. Ebenso bei allen bedingten Einschränkungen. Der erste Weg zurück zur persönlichen Vollkommenheit (Körper, Seele, Geist in Einklang bringen) geht bei mir über Asanas. Vielleicht kleine Schritte, ein Herantasten. Es ist wie Heimkommen. Selbstermächtigung zu Beginn und Ganzwerdung in Folge.

Auch jetzt komme ich allmählich wieder bei einem erinnerten körperlichen Ich an. Nur nicht wollen wie damals sondern hinhören und -spüren.
Ich meine nicht, dass ein Kopfstand zum Yogaweg gehören muss. Es ist nur wie Radfahren nach dem Winter. Freude, was da im Körpergedächtnis wohnt, ohne dass man davon wusste.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Yoga

Dazu möchte ich gerne sagen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s