Schlagwort-Archive: Spanky

Essen in Plastik

So lange war Spanky nun schon nicht mehr Top of the News, dass man den Kerl direkt wieder einmal vorstellen darf.

Seine Entstehungsgeschichte ist lesenswert – was bei Käthen Knobloch möglich ist; inklusive schnellem Weg zu allen Beteiligten.

Im Grunde ist der Spanky-Waschbär ein Hinweiser und Aufzeiger. Sein Anliegen ist es, den Einheitsbrei, die Schieflagen und die normativen Du-Sollsts aufzuzeigen und mit dem Hinweisen (er macht das so formvollendet – bitte auf die Pfötchen achten!) auch zum Denken und – das wäre höchste Schule – zum Handeln führen.

Weil bald schon Essenszeit ist, heute ein Spanky zu diesem Thema:

Spanky_Plastik1

Kein Spanky zu sehen? Man muss wissen, der ist klein aber O-ho!

 

Spanky_Plastik2

Aber nicht nur Vieh ist dem Plastik-Trend verfallen/ausgeliefert. Man sehe sich in der eigenen Küche um! Ein Spanky-freier (er kann nicht immer überall sein) Schnellknipps:

Essen in Plastik

Dennoch, trotzdem oder weil: Ich wünsche eine gesegnete Mahlzeit und guten Appetit!

 

 

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter gefunden, just Life

Was interessiert mich der Wald von Holly?

Weil wir uns an Hollywood verscherbeln sollen, aus jeder und jedem ein Star werden muss, weil wir nach Quoten, Statistiken, Hits, Likes und Votings verlangen und nicht nach Menschen:

Spanky2

Wer sucht, findet Spanky!

 

13 Kommentare

Eingeordnet unter ein bisschen Philosophie, gefunden

Jahreszeit Laubbläser

Spanky wollte noch etwas sagen, habe ihn wegen des Lärms aber nicht mehr verstanden.

 

Beim Büronachbar herrscht das ganze Jahr über Laubbläsersaison. Es wird alles bepustet. Blätter, Schnee, Kieselsteine, Kaugummipapierchen, Blümchen, Staub, Unsichtbares, …

 

29 Kommentare

Eingeordnet unter gefunden, just Life

Spank! *

* spank ist der Klaps. Wenn es was auf die Pfötchen gibt, weil man sich gerade so ziemlich und womöglich auch noch blind auf dem Irrweg befindet.

Dort wo es um unreflektierten Konsumwahn, Gleichmacherei ohne das Herz für die Einzigartigkeit geht, wo wir leiden, obwohl wir es selbst in der Hand haben, dort weist Waschbär Spanky darauf hin.

 

Spanky1

Spanky blieb, weil Events gefordert und beworben werden, wo es um das unspektakulär Essentielle geht.

 

 

10 Kommentare

Eingeordnet unter ein bisschen Philosophie, gefunden, just Life